Spatenstich für den Glasfaser-Ausbau in Remseck am Neckar

Veröffentlicht am 22.05.2022 in Kommunalpolitik

130 Kilometer Glasfaserkabel werden verlegt

Die Telekom beginnt jetzt in Remseck mit den Tiefbauarbeiten für das neue Glasfaser-Netz. Das Ausbaugebiet in Neckarrems und Hochberg umfasst über 3.900 Haushalte. Dafür wird das Unternehmen in den kommenden Monaten insgesamt rund 130 Kilometer Glasfaserkabel in die Erde bringen. „Die Telekom baut und vermarktet das neue Glasfasernetz gleichzeitig“, sagt Sebastian Kohl anlässlich des Spatenstichs in Neckarrems. Er ist verantwortlich für den Glasfaser-Ausbau der Telekom im Landkreis Ludwigsburg. „Sobald ein Straßenzug mit Glasfaser versorgt ist, werden die beauftragten Kundenanschlüsse freigeschaltet.“ Die Telekom stimmt die einzelnen Bauabschnitte eng mit der Gemeinde ab. Das Unternehmen tut alles, um den Ausbau mit allen technischen Möglichkeiten gut und schnell zu bewältigen und dabei die Beeinträchtigungen für die Bürgerinnen und Bürger sowie den Verkehr so gering wie möglich zu halten. Oberbürgermeister Dirk Schönberger hebt die Bedeutung von schnellen und stabilen Internetverbindungen hervor: „Glasfaser ist die Technologie, die die zukünftig benötigten Datenmengen transportieren kann. Ein Glasfaseranschluss in der eigenen Wohnung oder im eigenen Haus ist genauso wichtig wie ein Anschluss an Strom, Wasser oder Gas. Ich freue mich, dass die Bürgerinnen und Bürger in Remseck nun diese Möglichkeit erhalten.“
„Wir begrüßen es sehr, dass in Remseck jetzt der Startschuss für den Breitbandausbau im Privatkundenbereich fällt“, sagt Viktor Kostic, der Geschäftsführer im Zweckverband Kreisbreitband Ludwigsburg. „Damit kommen wir unserem Ziel, ein leistungsstarkes, zukunftsfähiges und flächendeckendes Breitbandnetz in unserem Verbandsgebiet zu schaffen, wieder ein Stück näher. Viele Bürger von Remseck dürfen sich nun auf das Glasfaserzeitalter freuen.“


„Es freut uns sehr, dass der Ausbaupartner unseres Gigabitprogramms, die Deutsche Telekom, den Ausbau in Remseck gleich in mehreren Stadtteilen fortsetzt. So gewinnen wir Geschwindigkeit und tragen dazu bei, dass wir beim regionalen Gigabitprogramm im Zeitplan bleiben. Glasfaser ist die beste verfügbare Technologie und erhöht den Wert der Immobilie“, sagt Matthias Gauger, Leiter Technik der Gigabit Region Stuttgart GmbH (GRS).
Verschiedene Buchungs- und Informationsmöglichkeiten „Die Anwohner im Ausbaugebiet haben noch bis Ende Juli die Chance auf einen Glasfaseranschluss - und das kostenlos“ erläutert Volker Ackermann vom Infrastrukturvertrieb der Telekom. „Damit können sie auf die stetig wachsenden digitalen Anforderungen flexibel reagieren.“
Ein ganz wichtiger Punkt dabei: Der Glasfaser-Anschluss kommt nicht von allein. Die Eigentümer müssen dafür ihr Einverständnis erteilen. Denn um den Glasfaseranschluss zu legen, müssen die Mitarbeiter privaten Grund betreten. Die Beauftragung funktioniert für interessierte Mieter gleichermaßen: Er oder sie beauftragt die Telekom. Die Telekom kontaktiert daraufhin die Vermieter. Dann wird besprochen, wo die Glasfaser ins Haus kommt und wie sie im Haus verläuft. Unter www.telekom.de/glasfaser können sich Interessierte für ihren Glasfaser-Anschluss registrieren, indem sie ihre Adresse in die Abfragemaske eintragen und entsprechend abschließen. Auch im Telekom Shop im Breuningerland Ludwigsburg oder im Telekom Partner Shop in der Kirchstraße 29 in Ludwigsburg können Interessenten sich informieren und ihren Glasfaseranschluss beauftragen. Zusätzlich besuchen Vertriebsmitarbeiter im Direktvertrieb die Anwohner im Ausbaugebiet und beraten sie auf Wunsch an der Haustür. Die Vertriebsmitarbeiter tragen Telekom-Kleidung, haben einen Lichtbildausweis sichtbar in Brusthöhe angebracht sowie ein Original-Schreiben der Telekom zur Authentifizierung dabei. Kooperation von Deutscher Telekom und der Gigabit Region Stuttgart Im Fokus des Gigabitprojekts steht der partnerschaftliche Ausbau des ultraschnellen Glasfasernetzes. Bis zum Jahr 2025 sollen nicht nur 50 Prozent der Haushalte und alle Unternehmen, sondern auch die Schulen in der Region schnell ins Internet kommen, bis 2030 sollen 90 Prozent aller Haushalte Zugang zu einem Glasfaseranschluss haben. Über 99 Prozent der Bevölkerung können Mobilfunk über 4G/LTE nutzen. Der Ausbau des 5G-Netzes ist bereits weit fortgeschritten.

Das Ausbaugebiet umfasst derzeit 174 Kommunen inklusive der Stadt Stuttgart sowie in den fünf benachbarten Landkreisen Böblingen, Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg und Rems-Murr. In dem Ballungsraum leben rund 2,8 Millionen Menschen.

Pressemitteilung der Stadt Remseck am Neckar

 
 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Macit Karaahmetoglu

http://www.macit-spd.de/

Jungsozialisten Ludwigsburg

http://www.jusos-kreis-ludwigsburg.de

 

 

Heike Baehrens

Unser Bundestagswahlkreis wird von

Heike Baehrens, MdB, betreut.