Willkommen bei der SPD Remseck am Neckar


Kurt Goldmann

Schön, dass Sie bei uns vorbeischauen! Informationen über unser vielfältiges und aktives Team für die vergangene Kommunalwahl hier in Remseck erhalten Sie direkt im oberen Menü unter "Kommunalwahlprogramm 2019" - hier können Sie auch durch unsere politischen Schwerpunkte für die nächsten fünf Jahre stöbern, welche wir gemeinsam mit unserer neuen Fraktion umsetzen möchten. Aber natürlich würden wir uns freuen, wenn wir uns auch persönlich einmal zu einem Gespräch treffen könnten, um Ihre Wünsche und Vorstellungen zu erfahren. Dazu schauen Sie einfach auf die rechts stehenden Termine und suchen sich etwas hier in Remseck aus. Oder schreiben Sie mir, dann finden wir immer einen Weg, denn wir sind als ehrenamtliche Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker für Sie da.

Herzliche Grüße im Namen der SPD Remseck,

Ihr Kurt Goldmann, Vorsitzender

 

02.12.2019 in Ortsverein

SPD trifft sich zum Jahresausklang

 
Michal Rupps, Kurt Goldmann, Fritz Stockinger

Ehrung langjähriger Mitglieder

 

18.11.2019 in Ortsverein

Um die Gleichstellung von Frauen und Männer zu erreichen braucht es weiterhin politisches Engagement...

 
Uschi Kemper – Martina Buschkamp-Bay – Erika Raupp – Kerstin Raupp-Staible – Antje Schirra – Brigitte Köhler

Der Frauenstammtisch für politisch interessierte Frauen, der vor einem Jahr von Frauen in der SPD initiiert wurde, ist offen für alle interessierten Frauen.

 

26.11.2019 in Allgemein von SPD Ludwigsburg

Bündnis für Gebührenfreie Kindergärten und -tagesstätten

 

Beschluss vom 20.11.2019 der Bündnispartner für gebührenfreie Kitas

Am 20. November wird die UN-Kinderrechtskonvention 30 Jahre alt. Dieses Jubiläum

nehmen acht Verbände aus dem Kreis Ludwigsburg an diesem Tag zum Anlass, ein

neues Bündnis für Gebührenfreiheit zu gründen und damit auch das bestehende

Landesbündnis zu unterstützen. Vertreter von DGB, GEW, AWO, ASB, die

Naturfreunde,

Deutscher Kinderschutzbund, DIE LINKE sowie der SPD im Landkreis

Ludwigsburg fordern die grün-schwarze Landesregierung in Baden-Württemberg auf,

Wir wollen Familien im Kreis Ludwigsburg wirksam entlasten.

Die Argumente liegen auf dem Tisch: Alle Bündnispartner treten dafür ein, Familien

gerade auch im Kreis Ludwigsburg wirksam zu entlasten, die Vereinbarkeit von

Familie und Beruf voranzutreiben, mehr Bildungsgerechtigkeit und gleiche

Lebensverhältnisse im Südwesten zu schaffen – und nicht zuletzt Kinderarmut zu

bekämpfen.

Jedes Kind hat das Recht auf kostenfreie Bildung.

Denn Kitas sind Bildungseinrichtungen wie die Schule, die nichts kosten dürfen. Und

wir wollen, dass die Kitas in den meisten baden-württembergischen Kommunen

Familien nicht mehr belasten. Es ist höchst ungerecht, dass Familien hier mit

unterschiedlichen und teilweise hohen Gebühren zur Kasse gebeten werden. Das

Bündnis fordert zudem, die Qualität der Kitas weiter zu verbessern und die Zahl der

Kindergartenplätze auszubauen.

Deshalb: Wer Bildungsgerechtigkeit von Beginn an will, muss handeln.

Klar ist aber auch, dass die Kommunen mit diesen Kosten nicht allein gelassen

werden dürfen. Das Land muss die Gebührenfreiheit festlegen und die wegfallenden

Elternbeiträge ersetzen. Es ist nicht nachvollziehbar, dass das reiche Baden-

Württemberg dabei nicht mit anderen Bundesländern mithalten kann. In Berlin oder

in Rheinland-Pfalz sind die Kitas bereits kostenfrei, wie auch in manchen baden-

württembergischen Kommunen wie Heilbronn. Auch dies verdeutlicht, wie sehr die

Bildungsgerechtigkeit in unserem Land fehlt.

Alle Bündnispartner wollen deshalb mit gemeinsamen Aktionen dafür eintreten, die

Kostenfreiheit für Kitas einzuführen.

 

Die Bündnispartner im Landkreis Ludwigsburg:

AWO, ASB, Deutscher Kinderschutzbund, DIE LINKE, DGB, GEW, Naturfreunde, SPD